Weihnachten das Fest der Geschenke

Eigentlich geht es bei Weihnachten in erster Linie um Harmonie, Ruhe und die Familie. Jedoch hat sich das in den letzten Jahrzehnten deutlich gewandelt. Im Vordergrund stehen Stress, Geschenke und ein bisschen Perfektionismus.

Das fängt bereits weit vor dem eigentlichen Fest an. Die Geschenke müssen organisiert werden. Freunde, Kinder, Eltern und zahlreiche andere Personen werden dabei berücksichtigt und für jeden muss genau das richtige gefunden werden.

Vielleicht ein Geschenkset für die Freundin oder die Krawatte für den Vater, die er sich so lange gewünscht hat. Zahlreiche Spielzeuge für die Kinder und vielleicht noch ein Parfum für die Mama. Hier kann man schnell den Überblick verlieren.

Warum ist die Vorweihnachtszeit so stressig?

Von Ruhe, Harmonie und Entschleunigung ist gerade in den Wochen vor Weihnachten nicht mehr viel zu spüren. Das beginnt bereits in der Woche vor dem ersten Advent. Die Kartons mit der Dekoration werden wieder hervorgekramt.

Alles muss an seinen Platz, die Lichterketten werden auf gehangen und drapiert, die kleinen Figuren werden aufgestellt und die Wohnung erstrahlt nach einigen Stunden in einem weihnachtlichen Flair.

Die erste Hürde ist geschafft. Jetzt noch schnell den Adventskranz organisieren und schon kann man die Zeit genießen. Weit gefehlt. Im Haushalt mit Kindern geht es nun weiter. Der Adventskalender ist fällig.

Man kann es sich einfach machen und aus dem breit gefächerten Angebot der unterschiedlichen Modelle einen raussuchen. Der andere Weg ist es, den Kalender selber zu befüllen. Beides ist jedoch auch wieder mit Arbeit und Zeit verbunden.

Als Nächstes steht Kekse backen auf dem Programm. Zwischen Butterplätzchen, Spritzgebäck, Zimtsternen und auch Lebkuchen findet man sich in mitten dem Chaos in der Küche wieder.

Natürlich darf auch das Verzieren hier nicht fehlen. Zwischen Kuvertüre, Zuckerguss und zahlreichen Streusel verliert man schnell den Überblick. Zwischendurch muss man aber auch den Ofen im Blick behalten.

Von Ruhe und Entspannung ist hier nicht viel zu spüren. Die meisten Menschen möchten alles perfekt machen und so entsteht bei der kleinesten Abweichung schon ein enormer Stress.

Besser ist es, sich hier bewusste Auszeiten zu schaffen und sich einfach mal vor den Fernseher zu setzen. Verbringt man die Zeit entspannt bei einem Weihnachtsfilm und einem Kakao, dann ist das deutlich besser.