Kategorien: Abenteuer & Sport

Außergewöhnliche Geschenke für Adrenalinjunkies: Welches Geschenk ist das richtige?

Das perfekte Geschenk zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Vor Allem wenn der oder die Beschenkte eher ungewöhnliche Hobbies und Freizeitaktivitäten bestrebt. Heutzutage gibt es allerdings eine ganze Reihe an Anbietern, welche unvergessliche Erlebnisgeschenke für Adrenalin Junkies ermöglichen. Die beliebtesten Highlights werden im Folgenden grob zusammengefasst.

House Running / Sky Running

House Running, auch bekannt als Sky Running ist definitiv nichts für schwache Nerven. Einmal senkrecht die Fassade eines Hochhauses abzulaufen ohne dabei ins Schwindeln zu geraten ist keine leichte Übung. Der Trend ist erst im Laufe der letzten paar Jahre wirklich bekannt geworden, erfreut sich aber zunehmender Beliebtheit.

Der oder die Abenteuerlustige ist dabei per Gurt und Seil fest an das Gerüst an der Spitze eines Hochhauses geankert. Die Höhe kann dabei, je nach Lage und Anbieter stark variieren, kann aber bis zu knapp 300 Meter in die Höhe gehen. Auch sehr beliebt ist das Äquivalent in freier Natur an Felswänden, dann auch als Rock Running bekannt.

Bungee Jumping

Der freie Fall beim Bungee Jumping zählt für viele Menschen als das absolute Non Plus Ultra unter den Extremsportarten. Der Springer ist per Gurt und Gummiseil fest an der Absprungplattform befestigt, durch die Federung ist von dieser Absicherung jedoch nicht viel zu spüren. Die Länge des Seils richtet sich dabei nach der Höhe des Absprungs. Wem das Ganze alleine zu viel ist, für den eignet sich ein Bungee Tandemsprung. Besonders beliebte Orte, die sich für das Bungee Springen anbieten, sind Türme, Brücken und Kräne. Die mit einer Höhe von 192 Metern weltweit höchste Bungee Plattform befindet sich in der Nähe vom Heldenplatz in Wien.

Fallschirmsprung

Ein weiteres Erlebnis in großer Höhe stellt der Fallschirmsprung, auch bekannt als Skydiving, dar. Abenteuerlustige werden per Helikopter in circa 3500 Meter Höhe transportiert. Die Falldauer beläuft sich meist auf etwa 30 Sekunden. Für Erstspringer empfiehlt sich ein Tandemsprung mit einem erfahrenen Profi in der Disziplin. Preislich gesehen beläuft sich ein Fallschirmsprung auf rund 200 Euro und ist damit etwas teurer im Vergleich zu Bungee Jumping. Allerding variieren die Angebote stark.

Ballonfahrt

Wem der freie Fall doch nicht zu 100 Prozent zuspricht, jedoch trotzdem nicht auf den Adrenalinkick der Höhe verzichtet werden möchte, für den ist eventuell eine Fahrt im Heißluftballon genau das Richtige. Besonders für Paare bietet eine Ballonfahrt eine romantische Auszeit in der hohen Luft. Je nach Buchung und Anbieter variiert die Dauer des Erlebnisses meist zwischen 30 Minuten und 2,5 Stunden.

Baggerfahrt

Besonders für Männer stellt dieses Erlebnis die Erfüllung von lang ersehnten Kindheitsträumen dar. Auf freiem Gelände einen echten Bagger bedienen zu dürfen, diese Möglichkeit bietet sich nicht jeden Tag an. Nach einer kurzen Einführung und einem Briefing rund um die fachgemäße Bedienung des Baggers kann der Spaß beginnen.

Preislich gesehen handelt es sich hierbei jedoch definitiv um eine der teureren Alternativen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass sich allein die Eigenbeteiligung am Vollkasko für den Bagger bereits auf stolze Summen belaufen kann. Eine Erlebnisdauer von rund 60 Minuten beläuft sich bei dem Großteil der Anbieter auf etwa 150 Euro.

Hochseilgarten

Wen die Höhe von Ballonfahrt und Co doch etwas zu sehr ins Schwindeln geraten lassen, für den stellt ein Ausflug in den Hochseilgarten eventuell eine gute Alternative dar. Gleichzeitig handelt. Diese Geschenkidee eignet sich ebenfalls bestens als Ausflugsziel für die ganze Familie. Die meisten Kletterparks bieten Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an. Ein Tag im Hochseilgarten verbindet sportliche Aktivität mit grüner Natur und natürlich dem gewünschten Adrenalinkick.

Survival Training

Wem das gemütliche Vorstadtleben auf Dauer doch etwas zu gemütlich ist, für den ist ein waschechtes Survival Training mit Sicherheit eine willkommene Abwechslung. Hier bietet sich die Möglichkeit von erfahrenen Überlebenskünstlern zu lernen und sich alle Fähigkeiten anzueignen, die für das Überleben in freier Wildbahn von absoluter Notwendigkeit sind. Für ein Erlebniswochenende in freier Wildbahn zahlt man bei der Mehrzahl der Anbieter um die 200 Euro.

Wildwasser Rafting

Wildwasser Rafting macht immer Spaß – besonders jedoch in bester Gesellschaft. Aus diesem Grund ist dieses Erlebnisgeschenk bestens für Gruppen geeignet. Nach Paddelübungen im Trocken und seichtem Wasser umfassen die meisten Angebote bis zu 5 Wildwassertouren im Schlauchboot. Neoprenanzug und Ausrüstung sind im Preis des Pakets mit einberechnet. Ein Vorteil dieses Erlebnisses: Das Wetter stellt keinen limitierenden Faktor dar, im Gegenteil: Je stürmischer und windiger, desto mehr Spaß macht das Rafting!

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass für wahre Adrenalin Junkies eine große Auswahl an Erlebnisgeschenken zur Verfügung stehen: Ob allein, in der Gruppe, in schwindelerregender Höhe oder doch lieber am Boden in freier Wildbahn – für jeden Abenteuersuchenden lässt sich ein passendes und vor Allem unvergessliches Erlebnis finden!

Quellen:

  1. https://openairbar.ch/geburtstage-ungewoehnliche-geschenktipps-fuer-erwachsene/
  2. https://events24.ch/2014/06/11/house-running-das-event-mit-dem-adrenalinkick/

Geschenkidee für Actionfans: Schießen am Schießstand

Erlebnisgeschenke sind in den letzten Jahren aufgekommen und bieten dabei eine gute Alternative zum langweiligen Einheitsbrei. Die Angebote reichen vom Motorradfahren über Fallschirmsprünge bis hin zum Auto zertrümmern. Für alle Actionfans empfiehlt sich ein Besuch am Schießstand, um scharfe Waffen einmal in der Realität kennen zu lernen. Statt der Freude am Rätseln, wie bei Escape-Rooms und Krimidinnern steht hier der reine Schießspaß im Vordergrund.

Die Faszination von Waffen

Spätestens, wenn man als kleines Kind an Karneval als Cowboy mit der Knallpistole gespielt hat steht fest: Waffen faszinieren uns. Über viele Kulturkreise hinweg lässt sich das Phänomen dabei weltweit beobachten – Gewehre, Bögen und Co. ziehen uns in den Bann und strahlen einfach pure Kraft aus.

Aus Actionfilmen kennen wir viele legendäre Pistolen- und Gewehrmodelle, die sich teils zum Kultstatus entwickelt haben. Wer die Handhabung und den Rückstoß dabei einmal selbst erleben will, der sollte einmal an den Schießstand gehen. Dort kann man mehr über die Technik der Waffen erfahren und zudem den Schießsport näher kennen lernen. Selbst für die Jüngeren ist dies mit der Erlaubnis der Eltern möglich: Dann aber mit dem sicheren Druckluftgewehr – wie beim Preisschießen auf dem Jahrmarkt.

Wo kann geschossen werden? Beim Schützenverband am Schießstand

Der Schießsport ist mit einigen Vorurteilen behaftet: Er sei etwas für schießwütige Waffennarren und stehe in Verbindung mit übermäßigem Alkoholkonsum auf Schützenfesten. In der Realität handelt es sich jedoch um eine etablierte Sportart, die schon seit langer Zeit den Weg nach Olympia gefunden hat.

Wer Interesse hat, einmal an den Schießstand zu gehen oder dieses Erlebnis als Gutschein verschenken möchte, sollte sich in der Regel zunächst an den örtlichen Schützenverein beziehungsweise Sportschützenverein wenden. Teils können auch die Kreisjägerschaft oder Reservistenverbände der Bundeswehr aushelfen. Dort kann man sich einfach telefonisch oder per Mail melden und sich nach den Trainingszeiten erkundigen. Dabei ist es nicht nötig, einem Verein beizutreten – viele Schützen freuen sich über das Interesse und wollen Neulingen ihr Hobby näher bringen. So können Sie einfach nur zum Spaß einmal Schießen gehen. In einigen Städten werden sogar Events abgehalten, bei denen man die scharfen Waffen kennenlernen kann – das Schießen für Jedermann ist dabei eine ideale Geschenkidee für alle, die Freude an Paintball, Lasertag und Co. haben oder sich für Pistolen und Gewehre interessieren.

Welche Waffenvarianten kann ich in Deutschland legal schießen?

Grundsätzlich kann am Schießstand mit allem geschossen werden, was nicht gegen das in Deutschland geltende Waffenrecht verstößt: So können Sie von Kleinkaliberpistolen, über Großkaliberrevolver bis hin zu halbautomatischen Gewehren nahezu mit allem schießen, was man sich vorstellen kann. Möchte man eine bestimmte Waffe nutzen oder ein spezifisches Kaliber verwenden, so sollte man sich zuvor erkundigen, ob der lokale Verein oder Eventveranstalter dies anbietet.

Selbst die Bewaffnung der Bundeswehr, wie das G3 und G36 kann in den zivilen Ausführungen getestet werden. Lediglich die vollautomatischen Waffe, also diejenigen mit „Dauerfeuer“, sind für private Einsatzzwecke verboten, da sie gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen.

Gibt es Vorrausetzungen für den Schießsport und was kostet ein Besuch?

Wer am Schießstand schießen möchte, muss einige Grundvorrausetzungen mitbringen. Dazu gehören:

  • Mindestalter von 12 Jahren für Luftdruckwaffen mit Erlaubnis der Eltern
  • Mindestalter von 14 Jahren für Kleinkaliberwaffen und Flinten mit Erlaubnis der Eltern
  • Volljährigkeit für Großkaliberwaffen
  • Normale psychische und physische Konstitution

Es sollte also nicht schwer fallen, diese zu erfüllen. Bei dem preislichen Aufwand muss unterschieden werden: Wer dem Hobby selbst nachgeht, für den kann der Schießsport zugegebenermaßen teuer werden. Bei dem ersten Ausprobieren am Schießstand halten sich die Kosten aber überschaubar – es muss nur die Standgebühr und die Munition, deren Preis sich nach Kaliber und Menge richtet, bezahlt werden. Bei offiziellen Veranstaltungen für das Schießen von scharfen Waffen gibt es meist einen Festpreis, um die unterschiedlichen Modelle testen zu können.

Das Schießen am Schießstand ist also nicht nur etwas für langjährige Vereinsmitglieder. Wer Interesse an Waffen und am Schießen hat, kann sich beim lokalen Verein informieren oder an einem Schussevent teilnehmen. Eine solche Gelegenheit ist zudem eine ideale Geschenkidee für alle, die schon immer einmal mit echten Waffen schießen wollten. Verschenken Sie bei einem anstehenden Geburtstag also doch einmal einen Gutschein für den Schießstand.

Geschenkidee Tauchen: Der nasse Spaß für Einsteiger

Glühweinstände, geschmückte Tannenbäume, Zimtgeruch und Last Christmas von Wham auf jedem Radiosender. Weihnachten steht vor der Tür und der dazugehörige Geschenkestress ist mit im Gepäck. Um dem ganzen Weihnachtsstress aus dem Weg zu gehen, kann man als Taucher auf eine sonnige Insel mit kristallklarem Wasser fliehen und die Ruhe der Unterwasserwelt genießen. Wer allerdings gerne auf den Schnee hofft, Plätzchen bäckt und vor dem Ofen sitzt um Kakao zu schlürfen, der bleibt in Deutschland und sucht nach Geschenken für seine liebsten.

Paragliding in Ölüdeniz

Ob zu Geburtstagen, an Weihnachten oder zu anderen Anlässen, viele Menschen sind immer wieder auf der Suche nach der richtigen Geschenkidee. Schließlich soll das Geschenk auffallen und für immer in der Erinnerung des Beschenkten bleiben. Doch das ist nicht so einfach, aber es gibt sie, die auffallenden Geschenkideen für jeden.

Panzer fahren – Die Geschenkidee für Männer

Spaß und Freude sollte beim Schenken immer im Mittelpunkt stehen. Ohne Frage gilt es hierbei auf besondere Ideen zurückzugreifen, denn die guten alten Klassiker haben sich inzwischen doch auch etwas überlebt. Doch dies ist kein Problem, denn gerade die so genannten Erlebnisgutscheine erlauben es gerade Männern doch tolle Momente und Zeiten erleben zu können. Panzer fahren als Geschenkidee ist daher keinesfalls ungewöhnlich, sondern vielmehr eine nette Abwechslung, welche auch beim Beschenkten ankommt.