Tagesarchiv: 11. Juli 2019

Liebeslieder: Große Gefühle zum Geschenk machen

Kuschelrock und Co. sind zweifellos nicht jedermanns Sache. Doch es kann durchaus nicht schaden, einem geliebten Menschen bei besonderen Anlässen auch mal eine Sammlung von Liebesliedern zu schenken, die beide Partner in trauten Stunden der Zweisamkeit gemeinsam hören können.

Schließlich gibt es nichts, was zwei Menschen mehr verbindet, als gemeinsam etwas zu unternehmen. Und sei es nur, gemeinsam auf der Couch zu sitzen und die gemeinsame Freizeit zu genießen. Gemeinsame Aktivitäten zu unternehmen oder gemeinsam ein Hobby zu pflegen, wird übrigens auch in vielen Ratgebern empfohlen. Das gilt insbesondere für Paare, die schon längere Zeit zusammen sind, sodass sich das Gefühl der Verliebtheit bereits verflüchtigt hat und dem nicht immer schönen Alltag gewichten ist.

Die passenden Love-Songs finden

Schon seit alters her ist die Liebe ein wichtiges Thema in Gedichten und Liedern. Einen besonderen Höhepunkt erreichte die sogenannte Liebeslyrik aber erst während des Mittelalters, als sich der Minnegesang etablierte, mit dem die fahrenden Musikanten von Fürstenhof zu Fürstenhof zog, um die edle Gesellschaft zu unterhalten. Und bis heute hat das Thema Liebe in der Musik nichts an seiner Faszination verloren.

Denn es gibt wohl kaum jemanden, der als Jugendlicher nicht im Kino gesessen ist und mit verträumten Blick an seine Liebste oder seinen Liebsten gedacht hat, während aus den Lautsprechern ein Song erklungen ist, der heute nicht selten als wahrer Klassiker gilt. Dazu gehört beispielsweise „Take my breath away“ aus dem Film Top Gun. Denn bebildert ist das zugehörige Video mit Szenen aus dem ersten Rendezvous der beiden Hauptdarsteller Tom Cruise und Kelly McGillis, dem Hollywood-Traumpaar der 1980er Jahre schlechthin.

Nicht minder beliebt bei Verliebten ist „I got you, Babe“, der sogar eine gesellschaftspolitische Botschaft enthält. Denn Thema des Songs sind die Vorurteile, die viele Erwachsene gegenüber Jugendlichen hegen. Das Fazit lautet: Diese Vorurteile sind völlig egal, wenn zwei Menschen sich lieben und das Gefühl haben, füreinander bestimmt zu sein.

Es müssen nicht immer Klassiker sein

Wer romantische Stunden mit dem Partner stimmungsvoll gestalten möchte, muss aber nicht zwangsläufig auf die Klassiker setzen, die ohnehin jeder auswendig mitsingen kann. Denn es gibt in der Sparte der Liebeslieder noch so manchen Geheimtipp, der nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Dazu gehört beispielsweise der Song „Oh Wonder“ von Technicolour Beat oder „I want you“ von Marian Hill. Bei beiden Songs sollten die Zuhörer übrigens weniger auf die Musik, sondern auf die Botschaft, die in den Texten vermittelt wird, hören.